Killed by death…

Erstaunlicherweise sind in diesem Jahr noch alle am Leben. Das war 2016 ganz anders, als wir alle Naslang einen RIP-Storm in den sozialen Netzen erlebt haben. So viele, dass man sich jetzt, Stand Frühling 2017, kaum mehr daran erinnern kann, wer nicht alles. Was ja irgendwie auch eine ganze Menge über die Art sagt, wie wir in diesen modernen Tagen leben: Wir liken, lachen, leben, lieben und manchmal trauern mit schnellen, flüchtigen Klicks, die so schnell gehen, dass wir uns heute fragen müssen: Wer war nochmal gestorben? Manchmal frage ich mich sogar, ob wohl der Musiker, Schriftsteller oder Schauspieler, von dem ich unlängst irgendwas gesehen habe, überhaupt noch am Leben ist. “Read

Eine Antwort auf „Killed by death…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*